This post was originally published on this site

Im wüsten Schneetreiben machte sich die U11 I am frühen Sonntagmorgen auf, um dem größten Konkurrenten Kaufering Feuer unterm Allerwertesten zu machen. Für dieses hohe Ziel wärmten sich die Sterne leider nur mäßig auf.
Gleich in der ersten Minute kam es zur ersten Aktion vor dem Kauferinger Tor, aber der Querpass wurde abgefangen. Auch in der Folge fingen die Kauferinger immer wieder die Pässe vor ihrem Tor ab und bevor die Sterne es sich versahen, waren die Gegner zu zweit vorm Tor von Merle, die sich oft lang machen musste. Trotzdem kam es nach einigen Minuten zu einem glücklichen Tor für Stern. Kai wurde mit einem harten Schuss angeschossen und leitete den Ball zum 1:0 ins gegnerische Tor.
Zwei Minuten vor Ende der 1. Hälfte glich Kaufering zum 1:1 aus. Den hohen, scharfen Pässen der Kauferinger hatten die Sterne nichts entgegen zu setzen. Immer wieder waren mindestens zwei Kauferinger allein vor dem Tor unseres Goalies Merle.
In der 2. Hälfte wurde Merle gegen Carla ausgetauscht. Kaufering tat sich leicht gegen eine recht unorganisierte Abwehr der Sterne, nahm die Querpässe mit Freuden entgegen und zeigte sich schusssicher. Schnell stand es 1:5 gegen Stern. In den letzten 6 Minuten erhöhte Stern mit einem wunderschönen Zuspiel von Moritz auf Imo auf 2:5 und Imo belohnte sich noch mit einem Alleingang zum 3:5, nachdem er mit unermüdlichen Diagonalsprints von ganz vorne bis hinten noch einige Situationen vor dem eigenen Tor gerettet hat. Neben ein bisschen Pech bei vielen Torschüssen, lahmen Wechseln und zwei recht unerfahrenen Schiedsrichtern, hatte Kaufering auch einen souveränen Goalie und wie gewohnt schusssichere Spieler. Somit hat Kaufering verdient mit 5:3 gegen Stern I gewonnen.

Das zweite Spiel gegen Amendingen begann zwar besser eingespielt, aber dennoch im Chaos. Es plätscherte mit viel Gerumpel von beiden Seiten in der Mitte des Spielfeldes dahin. Nach ein paar Minuten gelang Kai nach präzisem Zuspiel von Imo das 1:0. Es folgte schnell das 2:0 durch Tobi. Amir schnappte sich den Ball und erhöhte auf 3:0, während Merle, Carla, Carla und diesmal Goalie Jasper, mit guten, langgestreckten Aktionen, hinten alles dicht machten. Kurz vor Schluss der 1. Hälfte holte sich Merle mit sauberem Körpereinsatz den Ball in der eigenen Hälfte, dieser gelangte mit schnellen Pässen über Moritz zu Amir, der zum 4:0 Pausenstand erhöht. 10 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Hälfte lochte Imo auf Zuspiel von Kai den Ball schon wieder ein (5:0). Nach dem 6:0 von Imo im Alleingang verlor das Spiel aber seine Leichtigkeit, wirkte wieder ein wenig desorientiert. Das wohl schönste Tor des Tages schoss dann Tobi nach Zuspiel von Martin. Es war ein Volley-Tor (in der Luft angenommen). Das hatten die Sterne in den Trainings davor immer wieder geübt. Imo auf Kai erhöhten zum 8:0. In der Situation 1 auf 0 (Spieler läuft allein auf Torhüter zu) konnte der erfahrene Goalie Jasper, trotz ansonsten sehr guter Reflexe und Aktionen, dann doch nichts mehr machen und Amendingen erhielt den Ehrentreffer. Das wollten offensichtlich Imo und Moritz nicht auf sich sitzen lassen und erhöhten mit einem gekonnten Doppelpassspiel auf 9:1 Endstand.

So endete der dritte Spieltag der U11 I mit einem Sieg und einer Niederlage Und die Jungen und Mädchen der U11 I kehrten einigermaßen getröstet wieder nach München zurück.

Text: Thekla Grimpen