This post was originally published on this site

Für die Damen stand das erste Pokalspiel der Saison an. Weil die Ladies in einer höheren Liga spielen, durften sie nach Kaarst zum Regionalisten DJK Holzbüttgen reisen. Das Ziel dieser Reise war, mit einem Sieg zurückzukehren.
Die Rollen für diese Partie waren klar verteilt. Da DJK Holzbüttgen in der Regionalliga auf dem Kleinfeld spielt, war München der klare Favorit. Dieser Rolle wollten die Stern-Ladies gerecht werden, auch wenn sie nur mit 9 Feldspielerinnen anreisen konnten.
Topmotiviert starteten die mitgereisten Spielerinnen in dieses Pokalspiel und konnten bereits in der zweiten Spielminute das erste Tor bejubeln. Die Stern-Ladies kamen immer wieder zu guten Abschlüssen, doch erst in der 10.Spielminute gelangte der Ball zwischen den Beinen des Goalies ein weiteres Mal ins Tor. Bis zur ersten Drittelpause gab es keine weiteren Treffer.
Mit dem Ziel weiterhin die 0 zu halten und die Zahl der Abschlüsse der Holzbüttgenerinnen zu minimieren, ging es ins zweite Drittel. Bereits in der vierten Minute des zweiten Drittel erhöhten die Ladies aus dem Süden auf 3:0.Der Druck auf den Gegner wurde weiterhin hochgehalten, sodass man sich mehrheitlich in der gegnerischen Hälfte befand. Das Tor in der 10. Spielminute resultierte aus einem Freischlag aus der Ecke. Das Spiel wurde zunehmend intensiver und es gab vermehrt Freischläge aufgrund von Stockvergehen. In der letzten Sekunde des zweiten Drittel wurde eine 2-Minuten-Strafe wegen Stockschlags gegen die Bundesligistinnen ausgesprochen.
Dank der Drittelpause konnte das Team auf die folgende Unterzahlsituation eingestellt werden und agierte taktisch klug. So überstanden die Stern-Ladies diese Unterzahlsituation ohne Gegentor. Die Anzahl der Stockvergehen war für die Schiedsrichter immer noch zu hoch, sodass in der 8. Spielminute eine DJK-Spielerin ebenfalls für zwei Minuten wegen Stockschlags auf die Strafbank musste. Gleich im Anschluss an die Überzahlsituation gelang es den Stern-Ladies ein weiteres Tor zu erzielen. Dies war das letzte Tor in diesem Pokalspiel. Somit gewannen die Stern-Ladies mit 5:0 gegen den DJK Holzbüttgen und qualifizierten sich für das Viertelfinale. Mit diesem Sieg konnten die Damen, nach einer Serie von unzähligen Niederlagen, das Feld als Sieger verlassen.

Vielen Dank DJK Holzbüttgen für das faire Spiel und viel Erfolg in der Regionalliga. Ein herzliches Dankeschön gilt auch all den an- und abwesenden Spielerinnen, die das Team in irgendeiner Form unterstützt haben. Im Viertelfinale empfangen die Stern-Ladies in der heimischen Halle den Tabellenleader der Bundesliga Mfbc Grimma.

Text: Mäggy Rüst