This post was originally published on this site
Mit 3 Reihen plus Torhüter machte sich vergangenen Sonntag die U13II vom FC Stern München auf den Weg nach Kaufering. Am 2. Spieltag der Verbandsliga Bayern warteten die Girlies vom FC Stern und das Team vom VfL Red Hocks Kaufering als Gegner.
Der vereinsinterne Duell startete mit einem gemeinsamen Schlachtruf beider Teams am Mittelpunkt. Nach Anpfiff kontrollierte zunächst die U13II das Duell. Der Aufbau konnte störungsfrei durchgezogen werden und die Jungs erarbeiteten sich viele Chancen, die sie allerdings oftmals nicht nutzen konnten. Die Girlies verteidigten solide, trauten sich im Angriff allerdings zu wenig zu, weshalb Torhüter Max von der U13II in der ersten Halbzeit fast beschäftigungslos blieb. Mit zwei erfolgreichen Angriff und einem 2:0 für die U13II ging es in die Halbzeitpause. Anschließend kamen die Girlies deutlich offensiver und aktiver zurück in die Partie. Damit stellten sie die U13II zunehmen vor Probleme und brachten die Partie schließlich zum kippen. Auch eine Auszeit/taktische Umstellung in der U13II konnte nicht verhindern, dass die Girlies mit 2:4 davonzogen. In der Schlussphase gelang der U13II noch der 3:4 Anschlusstreffer, welcher den Schlusspunkt markierte.
Im zweiten Spiel gegen den Gastgeber aus Kaufering war die Favoritenrolle klar verteilt. Für die U13II hieß es sich auf die Basics aus dem Training zu konzentrieren und die Erfahrungen aus dem vorangegangen Spiel berücksichtigen. Die Spieler von Kaufering wirbelten gleich vom Anpfiff an los und erzielten 3 Tore innerhalb 2 Minuten. Angeführt von Kapitän Dennis konnte sich das Team etwas stabilisieren und kassierte im folgenden etwas weniger Tore. Nach der Umstellung auf 2 Reihen agierten beide Teams spielerisch auf Augenhöhe und in den folgenden 6 Minuten erzielte der FC Stern das einzige Tor. Ab Ende der ersten Halbzeit machten sich die schwindenden Kräfte der 2 Reihen bemerkbar, weshalb Kaufering wieder öfters vor Torhüter Max auftauchte. Nach 17 Toren für Kaufering, setzte der FC Stern kurz vor Abpfiff mit 17:2 den Schlusspunkt. Trotz zweier Niederlagen gingen die Spieler der U13II positiv und reich an Erfahrung aus dem Spieltag. Bereits am 1.12.18 warten in Donauwörth zwei neue Gegner.
Text: Gregor Schulzig