Zahlen & Fakten

Die Chronik in Zahlen:

2007 Mai – Gründung der Abteilung von Thekla und Sönke Grimpen mit 4 Mitgliedern

2009 Januar – die Abteilung zählt 15 Mitglieder

2009 Mai – der Bayerische Unihockey-Verband e.V. wird gegründet; zum Präsidenten wird Sönke Grimpen gewählt

2009 September – der FC Stern startet mit einer Herrenmannschaft und einer U11 in der Kleinfeld-Liga

2010 Januar – die Abteilung ist auf 54 Mitglieder angewachsen

2010 März – FC Stern Spieler Julian Rüger wird als einziger Spieler aus Süddeutschland in die erweiterte U19 Nationalmannschaft berufen und bestreitet 6 Länderspiele

2010 September – der FC Stern startet mit 5 Mannschaften in der Liga: Herren, Damen (in der Herren-Liga), U15, U11 und U9

2010 Oktober – Sönke Grimpen wird vom floorballmagazin zum „Floorball Entwickler des Jahres 2010“ gewählt

2011 Januar – mit 84 Mitgliedern ist die Abteilung die zweitgrößte in Bayern

2011 März – Meister in der Klasse U11 mit Trainer Julian Rüger

2011 März – mit über 120 Mitgliedern steigt der FC Stern zum größten Verein in Bayern auf

2011 Juli – Sönke Grimpen wird als Präsident des Floorball-Verbands Bayern e.V. bestätigt

2011 September – 6 Mannschaften sind am Start in den Klassen U9, U11, U13, U17 und Herren

2012 Januar – die Abteilung ist auf 147 Mitglieder angewachsen und damit nach Mitgliederzahlen auf Platz 7 aller deutschen Floorball Vereine

2012 September – 7 Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil, darunter auch die Damen in einer neuen Damenliga

2013 Januar – Platzmangel: nur noch leichtes Wachstum auf 152 Mitglieder

2013 April – voller Erfolg: Damen und U9 I werden bayerischer Meister, Herren und U13 I bayerischer Vizemeister.

2013 Oktober – neue Trainingszeiten bringen mehr Platz, 8 Mannschaften nehmen an Ligen teil, darunter die Herren jetzt mit einem Grossfeld-Team.

2014 Januar – 177 Mitglieder

2015 September – die Damen starten erstmalig in der österreichischen 1. Bundesliga Großfeld

2016 Mai – Jann Zurbuchen übernimmt die Abteilungsleitung von Sönke Grimpen. Die Abteilung hat ca. 200 Mitglieder in 13 Gruppen. Drei Teams (U14 Mädchen, U17 Mädchen und Damen) fahren zu deutschen Meisterschaften.

2017 Juli – die Damen beenden die erste Saison in der 1. Bundesliga, die Herren verpassen als amtierender süddeutscher Meister knapp den Aufstieg in die 2. Bundesliga, Mit der U13 qualifiziert sich erstmalig ein Juniorenteam des Stern für eine DM und beendet sie auf dem fünften Platz.

2018 Juli – 240 Mitglieder in 16 Gruppen, die Damen in der deutschen Bundesliga, die Herren schaffen den Aufstieg in die zweite Bundesliga Süd/Ost. Drei Jugendteams (U13, U15, U15 Mädchen) qualifizieren sich für die Endrunden der deutschen Meisterschaften und schafften hier Plätze fünf (U13), drei (U15) und zwei (U15 Mädchen). Dazu vier bayerische Meistertitel (U9, U13 Mädchen, U15 Mädchen, Herren) und drei Vizemeister (U13, U15, U17).