This post was originally published on this site

In das Spiel gegen die Sparkasse Weißenfels starteten die Damen des FC Sterns zuversichtlich und motiviert. Dennoch war das gesamte Spiel immer wieder von Höhen und Tiefen gezeichnet.

Schon nach wenigen Minuten mussten die Stern Damen das 0:1 verarbeiten. Im ersten Drittel konnte den Gegnerinnen noch gut die Stirn geboten werden, am Ende stand es jedoch 0:4 für die Gäste. Trotz der immer wieder erspielten Torsituationen der Sternlerinnen wollte der Ball auch im zweiten Drittel des Spiels einfach nicht ins Netz. Und so ging es in die zweite Pause mit 0:9 für den UHC. Aber auch im letzten Drittel hörten die FC Stern Damen nicht auf zu kämpfen und konnten schließlich nach langem Hin und Her ihr erstes Tor erzielen. Spielstand 1:10. Kurz darauf bekamen die Damen durch einen Stockschlag der Gegnerinnen einen Penalty. Diesen konnte Stefanie Kistler ohne Probleme verwandeln. Dies hielt die Weißenfelser aber nicht davon ab noch zwei weitere Tore zu erzielen. So kommt es zu einem Endspielstand von 2:12. Die Damen haben gut gekämpft, einige Torchancen herausgearbeitet und niemals ihre gute Stimmung verloren.

Text: Emma Schroeferl