This post was originally published on this site
Das Spiel der Damen gegen die Dümptner Füchse startete und die Gäste konnten den Ball erst einmal für sich gewinnen. Trotz guter Versuche unseres Teams, fiel nach gut zweieinhalb Minuten das erste Tor für den Gegner. In den folgenden fünf Minuten mussten unsere Ladies dann mit gleich zwei hintereinander folgenden 2-Minuten-Strafen kämpfen. Während der ersten Strafe, die wegen Stockschlags ausgesprochen wurde, konnte Stern mit einer sehr guten Unterzahlleistung glänzen. Auch während die zweite Strafe wegen Bodenspiels lief, kassierten sie kein Gegentor. Als jedoch gerade die
fünfte Spielerin wieder auf das Feld kam, konnten die Füchse zum 0:2 in der zehnten Spielminute ausbauen. Doch anstatt sich einschüchtern zu lassen, blieben die Münchnerinnen am Ball und konnten in der 12. Spielminute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen! Nachdem dann die Mülheimerinnen in der
vierzehnten Minute zum 1:3 nachgelegt hatten, kamen sie bis zur ersten Drittelpause nicht mehr zum Tor durch oder wurden spätestens durch grandiose Goalieleistungen gestoppt.
Im zweiten Drittel starteten die Dümptnerinnen mit einem Tor und legten auch noch zweimal nach, bis es 1:6 stand. Als unsere Ladies ab der zwölften Minute dann wegen eines Stockschlags der Gegnerinnen in Überzahl spielten, wurden sie gepresst und konnten leider kein Tor erzielen. Wegen immer noch großer Motivation und Anstrengung unseres Teams konnten die Füchse bis zur zweiten Drittelpause nur noch ein Tor erzielen, wodurch das zweite Drittel mit einem Stand von 1:7 endete.
Kurz nach Beginn des letzten Drittels musste eine der Dümptnerinnen dann wegen unkorrekten Abstands für zwei Minuten das Feld verlassen, was leider nicht zu einem Tor für uns sondern für die Westfälinnen führte. Zwei sehr schnelle Tore hintereinander für die Gäste führten in der siebten Spielminute des dritten Drittels zum 1:10. Jedes andere Team hätte kapituliert, jedoch nicht so unsere Münchnerinnen. Trotz der zahlenmäßigen Unterlegenheit kämpften sie bis zum Schluss motiviert weiter und konnten das Ergebnis halten. Das Spiel endete in Unterzahl der Füchse mit einem Spielstand von 1:10.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Gäste und vielen Dank an alle unsere Spielerinnen, ob verletzt oder nicht, für die Anstrengung, das Durchbeißen und Kämpfen bis zum Schluss, danke für dieses spannende Spiel!
Text: Lotta Leonhardt